Kältekammer -85°C

Für ein besseres wohlbefinden

Als einziges Fitnessstudio im Ruhrgebiet bieten wir eine elektrische Kältekammer mit -85°C an.

Ob bei Falten, Cellulite, Hautproblemen oder zur Regeneration nach dem Sport: Mit unserer Kältekammer konnten wir schon viele Mitglieder begeistern!

Die Kältekammer als Trainings-Partner

Die regenerative Wirkung von Kälte im Sportbereich ist schon längst bekannt: Nicht umsonst verweilen Profisportler häufig nach ihrem intensiven Training in Eistonnen. Das ist nicht nur eisig kalt und unangenehm, sondern auch für einen Hobbysportler schwer nachzuahmen.

Den gleichen Effekt wie Eistonnen macht sich eine Kältekammer auf angenehme und zeitsparende Art und Weise zu Nutze. Ein Aufenthalt von nur 3-5 Minuten in der -85°C- kalten Kältekammer kann zu individuellen Verkürzungen der Regenerationszeiten beitragen und auch Muskelkater wird stark reduziert.

Regelmäßige Besuche in der Kältekammer sorgen außerdem für legale Steigerungen der Leistungsfähigkeit. Das ist auch längst in der Fußball-Bundesliga angekommen: inzwischen haben sogar eine Vielzahl von Vereinen ihre Trainingsgelände um eine eigene Kältekammer erweitert, um die positiven Effekte bei ihren Spielern zu erzielen.

Kaum zu glauben?

Während des 3-5minütigen Aufenthalts in der Kältekammer wird die Hauttemperatur auf 10°C – 15°C heruntergesenkt. Der Körper gerät in einen (für unseren Effekt positiven) kurzzeitigen und unschädlichen „Notfallmodus“. Hier schüttet er Endorphine aus und konzentriert sich auf den Erhalt der lebenswichtigen Organe. Dabei blockiert er die Schmerzrezeptoren. Nach Verlassen der Kaltluftkammer wärmt sich der Körper aus eigener Kraft wieder auf. Es tritt ein wohliges und euphorisiertes Gefühl ein, das individuell lange anhält. Ein weiterer positiver Effekt ist, dass das Aufwärmen des Körpers ordentlich Kalorien verbrennt. Somit kann die regelmäßige Anwendung der Kaltlufttherapie ein effektiver Abnehm-Begleiter sein.

Ein eiskaltes Herzensprojekt

Für VITALuxe-Gründer Robin Mayler ist dieses Konzept ein Herzensprojekt. Er erkrankte im Alter von einem Jahr an schwerem Gelenkrheuma. In den folgenden Jahren war sein noch so junges Leben von starken Schmerzen, Versteifungen und vielen Operationen bestimmt. In einer Reha traf Herr Mayler das erste Mal im Alter von sechs Jahren auf die Kältetherapie und spürte schnell die positiven Effekte der Kälte. Als gleichaltrige Kinder Fangen spielten oder mit Kreide malten, musste Robin Mayler durch intensives Training in Form von Krankengymnastik und Muskelaufbau- Sport seine Mobilität und Beweglichkeit zurückerlangen. Die Kombination von Kälte und Sport hat maßgeblich dazu geführt, dass Herr Mayler heute als erwachsener Mann laufen und ohne Medikamente leben kann.

Umso stolzer war er über das Entstehen der Partnerschaft mit der turnhalle, um auf diese Weise die vielfältige Wirkung der Kältekammer noch mehr Menschen näher bringen zu können.

Der Kältekick für Ihr Immunsystem

Das müssen Sie selbst erleben!

Auf den ersten Blick scheint dieser etwas zu groß geratene Kühlschrank recht unscheinbar zu sein. Die Anzeige sagt „-85°C“. Wer denkt: „-85°C? Mir ist ja schon im Winter bei -10°C viel zu kalt“, der vergleicht Äpfel mit Birnen: In der Kältekammer herrscht eine trockene Kälte. Diese ist zwar kalt, aber wird weder als schmerzhaft, noch als „so kalt“ empfunden.

Zahlreiche Studien belegen die Wirkung der Kaltlufttherapie. Auch unsere Kunden berichten von reduzierten Schmerzen, verbessertem Schlaf und Durchschlafen, Stimmungsaufhellung, zahlreichen Beauty-Effekten wie Gewichtsverlust, Verbesserung des Hautbilds, Verringerung von Falten und Cellulite etc. Zudem zeigen Studien, dass das Immunsystem durch regelmäßige Kälteeinwirkungen gestärkt wird.

Die Liste der Wirkungsweisen der Kältekammer ist noch viel länger, daher der Tipp:

Einfach selbst ausprobieren und die positiven Effekte der Kältekammer am eigenen Körper erfahren. Hierzu bietet die turnhalle in Kooperation mit VITALuxe den neuen Wellness+ Tarif an.

kaeltekammer_content